Was mache ich, wenn es keine Suchanfragen zur Nische meines Onlineshops gibt?

Oft haben wir mit unserem Onlineshop das Gefühl, dass sich eh niemand dafür interessiert. Entweder, weil die Konkurrenz zu groß ist oder wir uns in einer Nisch aufhalten, die einfach so eng geschnürt ist, dass man kaum Suchanfragen zusammenbekommt. Und mit diesem Problem beschäftige ich mich in diesem Blogartikel für dich.

Oft sind wir so von unserem Produkt besessen und so fixiert darauf, dass wir es nicht mehr aus der Sicht des Kunden wahrnehmen.

Das beste Beispiel dazu ist mein eigener Onlineshop: selfesteem.

Man kann die dort erhältlichen Produkte als kawaii bezeichnen, ein Begriff aus dem Japanischen für alles, das niedlich ist. Für Insider der Szene, die ich mit meiner Zielgruppe direkt anspreche, verwende ich dieses Schlagwort natürlich auf der ganzen Seite. Aber existiert dafür überhaupt ein Suchvolumen?

Google zeigt: 10 bis 100 Suchanfragen im Monat, Wettbewerb ist hoch. Für Keywords, wie kawaii kaufen und kawaii Schmuck. Das ist nicht gerade fruchtend, wenn ich von den Einnahmen des Shops leben will.

Ich muss also bewusst etwas wählen, das der durchschnittliche und vor allem kaufwillige Besucher sucht, um dann unter diesem Keyword gefunden zu werden. Das kann in Verbindung mit den Produkten von selfesteem verschiedenes sein.

  • Außergewöhnlicher Schmuck
  • Geschenke/Schmuck für Nerds
  • Mitbringsel für jemanden, der schon alles hat

Und genau dasselbe Prinzip gilt auch für dich. Finde etwas, das deine Kunden suchen, woran du aber nicht denkst.

Beginne, wie dein Kunde zu denken! Dein Kunde weiß nicht, wie du das Produkt bezeichnest, was sein Interesse und die Kaufpotenz nicht schmälert!

Selbstverständlich kann ich dich dabei unterstützen, genau das herauszufinden. Im Zuge meiner Onlineshop Analyse sehe ich mir genau solche Aspekte nämlich an. Da dreht sich dann alles nach den Bedürfnissen und der genauen Suchintention deiner Kunden.

Teile dein neues Wissen mit anderen: